Werbebanner zur Roman-Veröffentlichen "Der Glanz des Rosenkäfers"

Der Glanz des Rosenkäfers

Es ist soweit: Im Oktober 2022 wurde der Roman veröffentlicht.

Das Buch habe ich dieses Mal bei einem Self-Publishing-Verlag – tredition.com – publiziert. Ab sofort kann mein neuer Roman direkt im tredition-Shop und bei allen bekannten Online-Händlern wie Thalia, buecher.de, Weltbild und Amazon usw. gekauft werden. Oder ihr unterstützt den lokalen Buchhändler und kauft vor Ort, der freut sich über euren Support. 🙂

Das E-Book erhält man sofort. Eine Print-Ausgabe als Taschenbuch oder die gebundene Variante wird immer frisch gedruckt, sobald sie bestellt wird. Daher kann der Versand 1-2 Tage länger dauern. Das Warten lohnt sich aber, denn die Print-Ausgaben sind toll geworden. Das finden wir jedenfalls. 🙂

Hier und auf den üblichen Kanälen wie Facebook, Instagram usw. werde ich euch weiterhin über alle Neuigkeiten auf dem Laufenden halten.

Einen ersten Eindruck könnt ihr euch auf der Startseite verschaffen, dort findet ihr den Trailer mit einem kleinen Einblick in die Geschichte.

Schon neugierig?

Die Geschichte

Sommer 2034: Widerwillig lässt sich Simon zur Teilnahme an einem virtuellen Klassentreffen überreden. Nicht nur sind ihm seine ehemaligen Klassenkameraden fremd geworden, er misstraut der modernen Technik, die sie gemeinsam ins Florida der 1960er Jahre führt.
Es dauert nicht lang, bis sich Simons Bedenken der Technologie gegenüber bestätigen: Zunächst seltsame, dann beängstigende Vorfälle häufen sich, die wie technische Fehler aussehen und Simon an den Rand des Wahnsinns führen. Und ihm dämmert, dass jemand sie alle in der Hand hat.

Taschenbuch: Der Glanz des Rosenkäfers von Stefan Wetterau
Autoren-Exemplare: Der Glanz des Rosenkäfers

Es erinnerte an früher

… genauer an Weihnachten als kleiner Junge. Wenn man das große Paket öffnen darf und die Freude ist genauso groß:

Endlich sind die Autoren-Exemplare eingetroffen.

Nun gibt es genügend Bücher, mit denen ich die hiesigen Buchhandlungen besuchen und auf meinen Roman aufmerksam machen kann.

Es heißt also: Daumen drücken.

Warum der Weg via Self-Publishing?

Self-Publishing oder klassischer Buchverlag – das war keine Glaubensfrage, sondern einfacher Pragmatismus:

Im November 2021 habe ich die ersten Zeilen des Romans niedergeschrieben und jetzt, kein ganzes Jahr später, kann man sie zwischen zwei Buchdeckeln gepresst in den Händen halten. Wahnsinn!

Dies wäre mit einem klassischem Buchverlag nicht möglich gewesen.

Allein die Verlagssuche, das Einreichen des Exposés inkl. Leseprobe und Vita, das anschließende Hoffen und Bangen, dass ein Lektor – bei der Masse der täglichen Einsendungen – meine Leseprobe entdeckt und dem Text eine Chance gibt, kann Monate dauern und ist verschwindend gering. Ihr wisst ja, wie das mit dem Lottogewinn ist… 🙂

Daher habe ich die Veröffentlichung selbst in die Hand genommen und beim Self-publishing-Verlag tredition GmbH mein Buch veröffentlicht.

Darüber hinaus werden nicht unnötig viele Exemplare gedruckt, transportiert und gelagert, sondern nur, wenn wirklich ein Leser sein Buch bestellt. So schonen wir mit dieser Entscheidung gemeinsam die Umwelt.

Jetzt ist es an euch, mein Buch zu lesen, zu bewerten und mir gern Feedback zu geben. Ich freue mich auf eure Reaktionen.

Und die nächste Geschichte ist schon im Entstehen. Bald gibt es mehr hierzu an dieser Stelle und in der gewohnten Form. Bleibt gespannt!

Eine Pause vom Schreiben

Nach einer längeren Pause erscheint nun bald mein dritter Roman. Warum war es so lange ruhig?

Ganz einfach: Das Leben kam dazwischen mit Familie, Arbeit usw. – ihr kennt das sicher.

Doch die Ideen haben sich in meinem Kopf gestapelt und wollten raus. Es gibt bereits viele Ansätze für neue Geschichten, die ganz bestimmt den Weg raus in Welt finden werden, aber alles zu seiner Zeit.

Ein neuer Roman entsteht

Im November 2021 habe ich am NaNoWriMo teilgenommen, dem National Novel Writing Month. Das ist weniger ein Wettbewerb mit anderen, vielmehr eine Challenge, bei der ein Autor gegen sich selbst antritt. Gegen den inneren Schweinehund, die Schreibblockade, die Prokrastination, die Kleinteiligkeit und Selbstkritik, die Korrekturwut. Es geht darum, in den 30 Tagen des Monats mindestens 50.000 Wörter eines neuen Romans zu schreiben.

Jetzt im Buchhandel

Der Roman DER GLANZ DES ROSENKÄFERS wurde im Oktober 2022 veröffentlicht.

Bestellen kann man ihn direkt bei seinem lokalen Buchhändler, auf den bekannten Online-Plattformen oder direkt im Online-Shop des Verlags.

Die Bücher gibt es als Taschenbuch sowie als gebundene Ausgabe, in Großschrift und als E-Book.

Der Glanz des Rosenkäfers
DER GLANZ DES ROSENKÄFERS Hardcover
DER GLANZ DES ROSENKÄFERS E-Book

Kundenrezension

Zum Roman gibt es bereits Feedback. Hier ein kleiner Auszug der Bewertung bei Amazon:

„Eher zufällig ist mir dieses Buch in die Hände gekommen, denn normalerweise lese ich eigentlich nur etabliertere Autoren. Hier hat jedoch ein Teilzeit-Schriftsteller eine absolute Meisterleistung hingelegt. Ich bin richtig begeistert.“

E. W.

Es geht weiter

„Nach dem Buch ist vor dem Buch.“

So oder so ähnlich könnte das Motto lauten, denn der nächste Wettbewerb des NaNoWriMo – National Novel Writing Month – hat längst begonnen.

Die Ideen für die neue Story sind da, das Notebook ist geladen, die Autoren-Software upgedatet, Fingerübungen gemacht – alles war perfekt vorbereitet.

Zwischenstand:

Aus den ursprünglichen Ideen für die neue Geschichte ist bereits eine Handlung entstanden.

Das Story-Board füllt sich mit Charakteren – mal mehr oder weniger liebenswürdige Gesellen.
Aber trotzdem sind mir bereits alle irgendwie ans Herz gewachsen, und ich bin gespannt, welche Wendung ihre Geschichten noch nehmen werden.

Eigentlich sollte ich längst bei mehr als 33.333 Wörtern stehen, aber das Schreiben ist kein Ponyhof.
Es war ein bisschen viel los in den letzten zwei Wochen, vor allem Gutes…

Also bleibt es spannend, auch für mich!